Harmoniefee

Nachhaltigkeit im Büro – Alles rund ums Papier

Spread the love

“Humans are the only creatures in this world who cut the trees, make paper from them and then write “SAVE TREES” on it.” – Unbekannt

 Warum solltest du Papier sparen? 

 1. Um Papier zu herzustellen, werden große Mengen an Holz, Wasser sowie Energie verbraucht. Zum Beispiel bedarf man für die Herstellung einer Tonne Frischfaser-Kopierpapier so viel Energie wie für die Herstellung einer Tonne Stahl (!!!).

2. In anderen Ländern wird dafür kostbarer Urwald abgeholzt – und wir unterstützen das, denn Deutschland importiert Papierholz. In Ländern wie Brasilien, Australien, Nigeria und Tansania werden jährlich mehrere hunderttausend Tonnen Papier produziert. Dadurch wurden z.B. bereits 70% der natürlichen Wälder in Indonesien zerstört, weil die Holzplantagen dafür nicht ausreichen.

3. Du machst dir das Leben einfacher. Jeder Minimalist strebt danach, nicht nur weniger Sachen zu haben, sondern auch der Besitzer nur essenzieller Gegenstände zu sein. Oftmals kann man mit weniger Papier mehr Ordnung im Büro haben und dadurch eine innere Ruhe erreichen. Außerdem findet man digitale Dokumente schneller.

Innere Ruhe im Büro

Was macht eigentlich der Wald für dich?

 1. Wälder schützen die Bevölkerung vor Stürmen, Überschwemmungen und Lawinen und dienen als Erholungsraum für Menschen.

2. Wälder sind Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten.

3. Wälder wirken nicht nur als Lärm- und Staubfilter, sondern haben auch eine positive Wirkung auf das Klima.

 Regenwald retten

5 Tipps, um den Papierkonsum zu vermeiden

 Tipp 1 – Sammle einseitig bedrucktes Papier als Entwurfspapier.

Dadurch wird 50% des Verlustes reduziert. Die leeren Seiten kannst du danach nutzen. Eventuell bastele daraus ein Notizheft und halte es neben deinem Festnetztelefon/ Handy. Oftmals sind die Post-its sowieso zu klein für alle Informationen, die man aufschreiben möchte.

Wenn du deinen eigenen Printer im Raum hast, kannst du die Blätter ebenfalls für den Druck der leeren Seiten verwenden. Dies gilt natürlich für nicht offizielle Dokumente.

Sollten vertrauliche Informationen auf den Blättern stehen, geh das Risiko nicht ein, dass sie von anderen Mitarbeitern gelesen werden, z.B. Verträge oder Projekte, die noch nicht bekannt gegeben sind. Diese solltest du lieber in den speziellen Behältern entsorgen.

 Sammle einseitig bedrucktes Papier als Entwurfspapier

Tipp 2Bedrucke nach Möglichkeit beidseitig.

Abhängig von den Geschäftsbeziehungen und der Unternehmensphilosophie in Hinblick auf Nachhaltigkeit kannst du Briefe auch beidseitig bedruckt verschicken.

Der Empfänger kann ja die Seite auch umdrehen, wenn Papier von höherer Qualität benutzt wird und immer noch ein professioneller Eindruck hinterlassen wird.

Bedrucke nach Möglichkeit beidseitig.

Tipp 3Vermeide den Ausdruck unnötiger Seitenauswahl sowie Mehrfachausdrucke.

Überleg dir einfach kurz vorm Ausdruck, ob es sich tatsächlich lohnt, Papier für unnotwendige Informationen zu verschwenden.

Insbesondere bei E-Mails gilt dieser Tipp. Oftmals ist es nicht erforderlich alle Seiten eines E-Mailverlaufs auszudrucken.

 Vermeide den Ausdruck unnötiger Seitenauswahl sowie Mehrfachausdrucke

Tipp 4 – Benutze Recyclingpapier.

Jährlich wird in Deutschland gemäß dem Umweltbundesamt fast 250 Kg Papier pro Kopf verbraucht – also wahrscheinlich auch du! Das übertrifft den EU-Durchschnitt. Weltweit sind wir bekannt dafür, dass hier tüchtig recycelt wird. Dennoch befindet sich Deutschland an dritter Stelle nach Belgien und Österreich beim Papierkonsum.

Sowohl für den Kopierer, als auch als Schreibpapier und Küchenrolle kann man im Büro recycletes Papier verwenden. Das Recyclingpapier ist genauso gut für den Drucker geeignet, hat fast den gleichen Weißton und im Vegleich zu den 80ern auch eine deutlich bessere Qualität. “Der Blaue Engel” ist mit Sicherheit das bekannteste deutsche Umweltzeichen.

Im Vergleich zum Primärfaserpapier ist es viel ökofreundlicher: man spart ca. 70% Wasser und 60% Energie. Die Transportwege sind idR wesentlich kürzer. Während Frischfasern meistens nach Deutschland aus den  nordischen Nachbarländer, Portugal und Südamerika importiert werden, kann man lokal Altpapier anschaffen.

Das Primärfaserpapier wird oft gebleicht. Nicht nur, dass giftige Chemikalien dafür benutzt werden, aber bei der Produktion dieses Papiers werden Regenwälder zerstört.

 Benutze Recyclingpapier

Tipp 5  Passe die Schriftgröße an.

Vor dem Druck verkleinere die Schrift oder drucke mehr Seiten pro Blatt.

Allerdings achte darauf, dass die Schrift nicht zu klein gewählt ist, da sie sonst nicht mehr oder nur noch schwer lesbar ist.

Wenn du den Drucker nach jedem Druckvorgang ausschaltest, kannst du ebenfalls Energie sparen. Das natürlich nur sinnvoll, wenn du nicht so oft Papier ausdrucken musst.

 Passe die Schriftgröße an.

5 Tipps, um den Papierkram zu reduzieren

Tipp 1 – Speichere deine Dokumente in Digitalform (Einscannen).

Wenn dich der ganze Papierkam im Büro fix und fertig macht, kannst du dich für die digitale Speicherung entscheiden und mit Tipp 2 weitermachen. Oftmals braucht man gewisse Unterlagen nicht in Originalform, sondern ein einfacher Scan reicht für die Zukunft. Dies gilt natürlich nicht im Falle von wichtigen Veträgen mit Originalunterschrift.

Auf dem Diensthandy hast du auch die Möglichkeit, dir Dokumenten-Scanner herunterzuladen. Diese kannst du für Meetings benutzen, wenn du keine Unterlagen, Bilder oder PowerPoint Präsentationen im Nachhinein bekommst. Oder sogar Visitenkarten kannst du abfotografieren und immer dabei haben. Mit vielen Applikationen bist du in der Lage, diese Fotos in PDF-Dateien zu konvertieren.

Infolge einer kleinen Recherche habe ich folgende Apps gefunden. Sie sollen sehr guten Erfahrungen entsprechen. Ich persönlich bin mit der Genius Scan App sehr zufrieden.

iOS Android iOS und Android
FineScanner PRO

Doc Scan

Genius Scan

Faster Scan

Document Scanner

Clear Scan

Simple Scan

Tiny Scanner

Scanbot

Adobe Scan

Cam Scanner

Google Scan

Tipp 2Arbeite mit Dokumenten-Management-Systemen (DMS).

Insbesondere in Unternehmen und Kanzleien werden DMS häufig verwendet. Mit Dokumenten-Management-Systemen werden elektronische Dokumente in einer Datenbank verwaltet. So haben die Angestellten einer Abteilung oder mehrerer blitzschnell direkten Zugriff auf Dokumente jeglicher Art von der Enstehung bis hin zur Vernichtung. Zeit wird dadurch gespart.Tipp 2Arbeite mit Dokumenten-Management-Systemen (DMS).

DMS sollen der Organisation und Koordination der Entwicklung, Verteilung, und Überarbeitung dieser Dokumente dienen. Außerdem kannst du alle Bearbeitungsschritte jederzeit nachvollziehen, weil alle Informationen an einem Ort gesammelt sind.

Somit muss nicht alles immer in Papierform zur Verfügung stehen. Die elektronische Datei reicht. Achte aber auch darauf, dass dein DMS fähig ist, gesetzeskonform zu archivieren.

Arbeite mit Dokumenten-Management-Systemen (DMS)

Tipp 3Entsorge richtig und regelmäßig dein altes Papier.

In jedem Büro sollte man die passenden Container für die Entsorgung des Papiermülls haben (Altpapier-Container, Blaue Tonne, andere Altpapier-Sammlungen).

Beschaffe für dein Büro einen Müllkorb, wo du bewusst nur Papier wegschmeißt. Diesen sollst du nur einmal wöchentlich leeren. Dadurch wird dir auch bewusst, wie viel Papier du jede Woche entsorgst. So hast du die Sicherheit, dass du nichts aus „Versehen“ weggeworfen hast und du es danach nochmals ausdrücken musst.

Entsorge richtig und regelmäßig dein altes Papier.

Tipp 4 – Organisiere Meetings ohne Papier.

Folgt bald ein Meeting und du möchtest dabei Papier sparen? Du kannst sehr einfach den Teilnehmern Einsicht in die Materialien verschaffen, ohne Papier zu benutzen. Schicke ihnen vorab die Unterlagen auf elektronischem Wege.

Füge noch den Hinweis hinzu, wo der Schwerpunkt der Präsentation oder des Gesprächs liegt und was sie sich doch ausdrucken sollten.

Falls deine Firma eine Affinität für elektronische Geräte hat, können die Teilnehmer auch mit einem iPad oder einem Tablet zum Meeting oder Jourfix kommen. Außerdem kannst du in dein selbst gebasteltes Notizheft (siehe Tipp 1 Papier vermeiden) dir die wichtigsten Informationen niederschreiben, wenn du dir diese leichter merken möchtest.

 Organisiere Meetings ohne Papier

Tipp 5 – Mache einen Appell durch einen Hinweis in der E-Mail Signatur.

Manchmal musst du einfach Dokumente und E-Mails ausdrucken. Aber oftmals machst du das nur aus Gewohnheit.

Füge am Ende jeder E-Mail eine der folgenden Aufrufe in grüner Schrift hinzu:

  • Bevor Sie diese E-Mail ausdrucken, prüfen Sie, ob dies wirklich nötig ist.
  • Sparen Sie pro Seite ca. 400 ml Wasser, 2 g CO2 und 21 g Holz.
  • Umweltschutz geht uns alle an! oder
  • Think before you print. /Überlege, bevor du druckst.

Mache einen Appell durch einen Hinweis in der E-Mail Signatur

Welchen Tipp willst du ab heute in deinem beruflichen Alltag benutzen, um den Papierkonsum zu reduzieren?

 Wie sparst du bereits Papier in deinem Büro?

 Welche ist deine größte Herausforderung, wenn es um die Papierverschwendung geht?

 Lass unten deinen Kommentar!

 

Bleib lebensfroh!

 Deine Harmoniefee

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: